Entgiften

Gifte im Körper – einer der häufigsten Gründe für Akne

Einer der häufigsten Gründe für Akne ist tatsächlich, dass sich zu viele Giftstoffe und Ablagerungen im Körper befinden.

Durch diese Abfallprodukte, die dein Körper nicht richtig oder nicht vollständig verwerten kann, sind die Entgiftungsorgane, wie die Leber und der Darm, überfordert.

Wenn das der Fall ist, entstehen sehr häufig Hautunreinheiten und Pickel, da der Körper versucht, alles was im schadet, loszuwerden.

Aber wie entstehen diese Gifte im Körper oder wie gelangen sie in den Körper? Es gibt unterschiedliche Gründe und unterschiedliche Wege der Aufnahme von Giftstoffen.

Giftstoffe können vom Körper über die Nahrung, die Haut und die Atemorgane aufgenommen werden.

Die meisten Giftstoffe entstehen aber im Körper bei der Verdauung oder anderen Stoffwechsel-Prozessen.

Die Entgiftungsorgane

Dein Körper verfügt über fünf Entgiftungsorgane. Auch das Blut und die Lymphe, als Transportmittel, werden zu den Entgiftungsorganen gezählt. Insgesamt sprechen wir also von sieben Organen, die jeden Tag Schwerstarbeit leisten, um die Gesundheit deines Körpers zu jeder Zeit zu gewährleisten.

Zu den Entgiftungsorganen zählen: die Leber, die Lungen, die Nieren, die Haut, der Darm, die Lymphe und das Blut.

Damit alle Prozesse im Körper einwandfrei ablaufen können, dein Körper gesund ist und, was für uns interessant ist, deine Haut rein wird und bleibt, müssen alle Organe gut funktionieren.

Durch die Giftstoffe, die wir jeden Tag zu uns nehmen, kann es aber sein, dass die Organe überfordert sind. Du muss hier also unterstützen.

Für eine reine Haut ist für uns vor allem das Wunderorgan Darm entscheidend. Hier entstehen die meisten Schlacken durch unverdaute oder nicht ausreichend verdaute Nahrung. Diese Ablagerungen solltest du zuerst eliminieren.

Ein gereinigter Darm kann wahre Wunder bei deinem Hautbild bewirken.

Um die einzelnen Prozesse besser zu verstehen, gehe ich aber kurz auch auf die anderen Giftstoffe ein, die wir tagtäglich zu uns nehmen.

Gründe für Akne – Gifte, die du über die Nahrung zu dir nimmst

Zu den Giftstoffen, die du täglich mit der Nahrung zu dir nimmst gehören: Pestizide, Schwer- und Leichtmetalle, Weichmacher, Mikroplastik, Medikamente und Medikamentenrückstände, Mineralölrückstände und Schimmelpilzgifte.

Natürlich kannst du einiges dafür tun, die Belastung für deinen Körper so gering wie möglich zu halten. Ganz vermeiden wirst du die Aufnahme der Gifte aber leider nicht können.

Was du auf jeden Fall tun kannst ist, so weit wie möglich auf in Plastik verpackte Ware zu verzichten und wenn möglich, deine Produkte in Bio Qualität einzukaufen.

Giftstoffe, die dein Körper über die Atmung und die Haut aufnimmt

Dies können viele verschiedene chemische Stoffe sein, die du zu Beispiel durch Kosmetik oder Kleidung über die Haut aufnimmst. Achte daher am besten auf natürliche Reinigungs- und Pflegeprodukte. Aber auch beim Kauf von Kleidung und Waschmitteln solltest du unbedingt auf Qualität setzen.

Zu den Giften, die die Haut und die Atemwege aufnehmen, zählen außerdem noch Feinstaub und Abgase, die vor allem in großen Städten zu finden sind.

Ein weiterer Punkt können Schimmelpilzsporen sein. Diese findest du vor allem in feuchten und modrigen Räumen. In deiner Wohnung, vor allem auch im Schlafzimmer, solltest du deshalb immer auf eine gute Belüftung und Beheizung achten.

Außerdem sollte natürlich auch das regelmäßige Reinigen und Staubsaugen selbstverständlich sein.

Ein weiterer Tipp: Achte auch darauf, dein Kopfkissen regelmäßig zu waschen, damit Bakterien und abgestorbene Hautzellen sich nicht über Nacht auf deiner Haut festsetzen und die Poren verstopfen können.

Gründe für Akne – Giftstoffe, die in deinem Stoffwechsel entstehen

Generell gilt, du solltest nicht mehr Nahrung zu dir nehmen, als du verdauen kannst. Wenn wir ständig Völlerei betreiben und dem Körper nur Nahrungsmittel zuführen, die dieser schwer verdauen kann, wird er dieser Aufgabe auf Dauer nicht standhalten können.

Die Organe sind mit dem Abbau und der Verwertung der Nahrung überfordert. Das kann dazu führen, dass Reste im Körper verbleiben. Diese werden dann Ablagerungen oder Schlacken genannt.

Ammoniak und Harnstoff

Ammoniak entsteht im Körper beim Abbau von Proteinen und ist ein sehr starkes Gift für deine Zellen. Damit dieser keinen Schaden in deinem Körper anrichten kann, wird er von der Leber zu Harnstoff umgewandelt. Harnstoff wird wiederum durch die Lunge aus dem Blut gefiltert und anschließend mit dem Urin ausgeschieden.

Daher ist es wichtig, Harnstoff regelmäßig auszuscheiden. Du solltest also den Drang zur Toilette zu gehen niemals unterdrücken. Verbleibt der Harnstoff nämlich im Körper, kann dies zu Müdigkeit und Kopfschmerzen führen.

Harnsäure

Harnsäure entsteht im Körper, wenn Purine, also Bausteine deiner DNA, abgebaut werden. Die ist dann der Fall, wenn der Körper eigene Zellen abbaut oder fremde Zellen verdaut.

Wie der Harnstoff wird auch die Harnsäure von deinen Nieren aus dem Blut gefiltert und dann mit dem Urin ausgeschieden.

Wenn die Ausscheidung nicht richtig funktioniert, macht der Körper diese Säuren unschädlich und lagert sie ein; es entstehen Harnsäurekristalle. Das passiert oft in den Gelenken und ist die Ursache für Gicht.

Cholesterin

Cholesterin kann zur Ursache von Gallensteinen werden. Das passiert dann, wenn sich das Verhältnis von Gallensäure und Cholesterin in der Gallenblase verändert.

Achte deshalb auch auf eine ausgewogene Cholesterinzufuhr durch deine Nahrung.

Oxalsäure haltige Lebensmittel

Lebensmittel, die Oxalsäure enthalten sind zum Beispiel: Rhabarber, Nüsse, Spinat, Mangold, Sauerampfer, Tee, Kakao und Kaffee. Oxalsäuren sind für den Körper eigentlich ungefährlich, können allerdings bei einer zu hohen Zufuhr zu Problemen führen.

Wenn du mehr Oxalsäure zu dir nimmst als dein Körper abbauen kann, entstehen unter Umständen Oxalat-Steine, die auch Nierensteine genannt werden.

Was kannst du tun, um die Giftstoffe aus deinem Körper loszuwerden?

Zwei Dinge kannst du sofort und unkompliziert umsetzen: eine ausgewogene Ernährung und eine sanfte Ausleitung der Toxine mit geeigneten natürlichen Produkten.

Bei deiner Ernährung ist es wichtig, dass du Lebensmittel wählst, die dein Körper leicht verdauen kann und die möglichst schadstoffarm sind. Eine gute Wahl ist dabei immer, zu Bio Produkten zu greifen.

Mit leicht verdaulichen Lebensmitteln sind vor allem Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte gemeint.

Verarbeitete Produkte, Fertigprodukte, Zucker, Milchprodukte, Weizen und Koffein und Nikotin sind hingegen tabu oder sollten auf ein Minimum beschränkt werden.

Führst du deinem Körper viele dieser genannten Stoffe zu, sind deine Entgiftungsorgane erst mal mit deren Abbau beschäftigt und können nicht ihrer eigentlichen Arbeit nachkommen. Dein Körper wird also doppelt belastet.

Zusätzlich solltest du darauf achten, dass du genug Flüssigkeit zu dir nimmst. Trinke jeden Tag mindesten 2-3 Liter Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Vor allem Basentees sind hervorragend geeignet um die natürliche Entschlackung anzukurbeln.

Ich empfehle dir außerdem, eine 4-wöchige Darmreinigung durchzuführen. Es gibt hervorragende Produkte, die du dafür einnehmen kannst. Hier findest du eine ausführliche Anleitung

Des weiteren kannst du deinen Körper mit Basenbädern * und natürlichen Pflegeprodukten bei der Entgiftung unterstützen.

alle Informationen zur Darmsanierung

Hier findest du alles was du wissen musst.