So wirst du deine Entzündungen und Pickel garantiert schnell los

  • 29. September 2020

Bromelain gegen Entzündungen

Pickel gehen fast immer mit Entzündungen einher. Ist die Haut erst einmal gereizt, entzündet und gerötet, dauert es meistens sehr lange, bis die Pickel und Unreinheiten wieder verschwinden.

Außerdem begünstigen unterirdische Entzündungen die immer wiederkehrende Entstehung von Pickeln und Akne. Liegen die Entzündungsherde besonders tief, kann es sogar zu richtig vereiterten Stellen kommen.

Eine entzündungshemmende Creme oder ein desinfizierendes Gesichtswasser reichen da bei der Behandlung nicht mehr aus. Der Entzündungsherd muss unbedingt an seiner Entstehungsquelle bekämpft werden und die Ursachen entsprechend entfernt werden.

Entzündungen heilen mit der Kraft der Ananas

Ein bisher nicht ganz so bekannter Wirkstoff ist das Bromelain*, das in der Ananas enthalten ist. Bisher gibt es noch nicht so viele wissenschaftliche Studien, aber die Wirksamkeit ist doch mehrfach bewiesen. 

Bisher kommt Bromelain vor allem in der Sportmedizin und nach Operationen zum Einsatz. Es beschleunigt die Wundheilung, wirkt gerinnungshemmend und hilft dabei, Entzündungen schneller aus dem Körper auszuleiten. 

Es wirkt entschlackend und entsäuernd. Und kann deshalb auch während einer Entgiftungskur eingenommen werden.

Außerdem wirkt das Enzym aus der Ananas abschwellend und wird auch in der Schönheitspflege eingesetzt. Vor allem bei der Behandlung von Altersflecken, Narben und auch Aknemalen kommt es zum Einsatz.

Wie wirkt Bromelain gegen Entzündungen?

Das Enzym ist dafür verantwortlich, Eiweiße im Körper zu spalten. Oft sind nämlich Proteine an den Entzündungen im Körper beteiligt.

Außerdem unterstützt Bromelain durch diese Spaltung auch die Verdauung, was wiederrum den Darm entlastet. Und ein gesunder Darm ist einer der wichtigsten Voraussetzungen für eine schöne und gesunde Haut. 


In welcher Dosis solltest du Bromelain gegen Entzündungen einnehmen?

Die meisten Tabletten, die es im Moment auf dem Markt zu kaufen gibt, enthalten 500 FIP (Fédération Internationale Pharmaceutice-Einheiten). Von diesen kannst du pro Tag bis zu 6 Stück einnehmen. Dabei entsprechen 500 FIP circa 60 bis 100 mg Bromelain. 

*


Kann ich nicht einfach viel Ananas essen?

Im Prinzip ja und es ist in jedem Fall empfehlenswert, die Ananas immer mal wieder in den Speiseplan zu integrieren. Denn neben Bromalain enthät sie auch reichlich Vitamin C und lebensnotwendige Spurenelemente wie Calcium, Magnesium, Mangan, Kalium, Phosphor, Zink, Jod und Eisen. 

Allerdings enthält eine komplette Ananas gerade mal 1 mg Bromelain. Um also die Wirkung des entzündungshemmenden Enzyms wirklich voll auszuschöpfen, müsstest du jeden Tag sehr viele Ananasfrüchte.


Weitere Anwendungsmöglichkeiten von Bromelain

  • Unterstützend als Stimmungsaufheller
  • Bei Übersäuerung des Körpers
  • Nasennebenhöhlen-Entzündungen
  • Verletzungen und Schwellungen nach Operationen 
  • Nach OP an der Nase und Nasennebenhöhlen
  • Unterstützung bei entzündlich-rheumatische Erkrankungen
  • Schnellere Wundheilung nach Weisheitszahn-Entfernung
  • Bei Magengeschwüren
  • Wird als natürliches Wurmmittel eingesetzt 
  • Unterstützt die Verdauung bei einem Enzymmangel
  • Bei Blasenentzündungen
  • Hilft gegen Wassereinlagerungen im Gewebe und wirkt entschlackend
  • Wird begleitend in der Krebstherapie eingesetzt

Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Im Prinzip kann Bromelain bei allen Erkrankungen im Körper, die mit Entzündungen einhergehen, angewandt werden.

Es hat zusätzlich auch die Wirkung, zu stärken. Daher wird es auch gerne bei Alterserkrankungen wie Gicht, Arthrose und Arthritis verschrieben. 


Bromelain und Quercetin als perfektes Duo

Eine besonders gute Wirkung kann außerdem im Zusammenspiel mit sekundären Pflanzenstoff Quercetin* erreicht werden. Es handelt sich dabei um ein Antioxidans, das freie Radikale abfängt.

Diese sind auch sehr oft an den Entzündungsprozessen beteiligt, da sie diese zum einen fördern und zum anderen auch verstärkt im Körper entstehen können durch bereits vorhandene Entzündungen. 

*


Was musst du bei der Einnahme von Bromelain gegen Entzündungen beachten? 

  • Bromelain hat einen Einfluss auf Antibiotika, sprich also in jedem Fall vorher mit deinem Arzt, wenn du Antibiotika einnimmst 
  • Wenn du eine Allergie gegen Melone, Papaya, Ananas oder Kiwi hast, darfst du kein Bromelain einnehmen
  • Bromelain ist nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren 
  • Achte natürlich während der Einnahme auf eine ausgewogene Ernährung 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Freebie

Die 5 besten Tipps aller Zeiten
für makellose und reine Haut 

Leave a Comment:

*