Unreine Haut und Akne: Das hilft wirklich gegen die Pickel

  • 10. Februar 2020

Wenn du deine unreine Haut, deine Pickel, deine Mitesser oder deine Akne wirklich dauerhaft loswerden möchtest, dann hilft nur eins: Konsequenz. Leider wird keines der auf dem Markt angepriesenen Wundermittel dein Problem dauerhaft lösen können, wenn du nicht der Ursache auf den Grund gehst.

Unreine Haut kann viele Ursachen haben. Einige der Ursachen für Pickel sind zum Beispiel:

Ursachen für unreine Haut

  • Hormonelle Umstellung im Körper
  • Ungeeignete Ernährung
  • Zu wenig Sonnenlicht und Vitamin D
  • Eine gestörte Darmflora
  • Eine chronische Entzündung im Körper
  • Zu viel fettiges Essen und Fast Food
  • Ein häufiges ins Gesicht fassen
  • Mangelnde Hygiene
  • Die falschen Reinigungs- und Pflegeprodukte

Unreine Haut durch falsche Ernährung und Probleme der Leber

Zunächst kannst du einmal einen Blick auf deine Ernährung werfen. Was steht auf deinem täglichen Speiseplan? Isst du viele fettige und süße Speisen? Trinkst du regelmäßig Alkohol und sind am Tag danach hauptsächlich Pizza, Burger und andere Fast Food Leckereien deine Nahrungsmittel?

Es spricht nichts dagegen, sich ab und zu ungesundes Essen zu gönnen und zu genießen, aber du musst verstehen, dass du deinem Körper eine enorme Belastung zufügst, indem du sehr fettig, sehr süß und sehr salzig isst. Die Leber arbeitet auf Hochtouren, um die Gifte und alle Stoffe, die der Körper nicht verwerten kann, wieder abzubauen.

Wenn die Leber die Arbeit alleine nicht mehr schafft, da sie jeden Tag zu solchen Höchstleistungen gebracht wird, fängt oft eine Entgiftung über die Haut an. Die Haut ist unser größtes Organ und dient auch der Ausleitung von Giftstoffen und Stoffen, die der Körper nicht weiter verwerten kann. Dies ist somit eine der Hauptursachen für unreine Haut und Pickel.

Weitere Anzeichen dafür, dass deine Leber überlastet ist, können sein:

  • Haarausfall
  • Stimmungsschwankungen
  • Ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Entzündungen
  • Übrigens ist auch die Pille eine enorme Belastung für die Leber. Für mehr Infos zum Thema: klick hier.

Was kannst du tun, um die Leber bei der Entgiftung zu unterstützen?

Achte darauf, dass du in allererster Linie deinen Zuckerkonsum und den Konsum Weizen reduzierst. Gemeint ist hierbei vor allem raffinierter Zucker. Dazu gehören Süßigkeiten und auch Softgetränke wie Cola, Limo und Eistee. Reduziere deinen Konsum an Weißbrot, Nudeln und süßen Cerealien. Iss dafür lieber Vollkornbrot oder greife auf Buchweizen oder Quinoa zurück.

Baue Lebensmittel in deinen Speiseplan ein, die die Leber unterstützen und somit bei der Ausscheidung und dem Abbau von Giftstoffen helfen. Lebensmittel, die die Leber unterstützen und zu reinerer Haut führen sind zum Beispiel:

  • Avocado
  • Zitrusfrüchte
  • Knoblauch
  • Grüner Tee
  • Linsen und andere Hülsenfrüchte
  • grünes Gemüse und Kräuter 
  • Kohl
  • Fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut

Außerdem kannst du die Leber mit einigen Bitterstoffen und Kräutern unterstützen. Dazu gehören Mariendistel, Löwenzahn und Artischocke. Ein sehr gutes veganes und natürliches Produkt ist zum Beispiel die Blütenrein Mischung von der Marke Naturtreu*.

*


Um den Körper einmal komplett zu entgiften, kann auch eine Darmreinigung hilfreich sein. Eine weitere Ursache für unreine Haut ist oft eine gestörte Darmflora. Eine solche Entgiftung kannst du am besten einmal pro Jahr durchführen.

Dazu wird über einen längeren Zeitraum ein Pulver eingenommen, das hauptsächlich aus Ballaststoffen besteht, Schadstoffe im Körper bindet und diese ausleitet. Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier weitere Informationen zur Darmreinigung.

In jedem Fall ist hier deine Geduld gefragt. Eine Entgiftung des Körpers kann mehrere Wochen dauern. Dafür werden die Ergebnisse aber langfristig sein und du wirst dich bald wieder an einer strahlenden und reinen Haut erfreuen können.

Weitere Tipps, die den Körper bei der Entgiftung unterstützen:

  • Trinke viel stilles WasserAm besten du benutzt einen Wasserfilter*, da die Hormonbelastung im Leitungswasser oft zu hoch ist. Einen einfachen Wasserfilter bekommst du schon für ca. 15 Euro. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt.
  • Achte darauf, dass du Fleisch und Milchprodukte isst, die keine Hormone enthalten und schränke deinen Verzehr insgesamt ein.
  • Vermeide zu viel Alkohol, da dieser die Leber belastet.
  • Benutze natürliche Pflegeprodukte ohne Silikone und Parabene. Die Haut nimmt alle diese Stoffe auf und sie gelangen somit direkt in den Körper und ins Blut.
  • Kaufe vor allem biologische und vollwertige Lebensmittel und vermeide Fertigprodukte.

Es ist also extrem wichtig, zuerst im inneren des Körpers nach den Ursachen zu schauen. Mit Pflege- und Reinigungsprodukten kannst du die Heilung der Haut im Kampf gegen die Akne zwar sehr gut unterstützen, aber rein äußerliche Anwendungen alleine werden nicht dauerhaft zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]




Körper entgiften

Lies mehr über die richtigen Lebensmittel bei Akne

Leave a Comment:

*